30 Tage Pro gratis testen
Sprache auswählen
  • Tiefblick aus dem oberen Drittel der Route.
    Tiefblick aus dem oberen Drittel der Route. Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion

Alpinklettern in Bayern

Deutschland

Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion
Das Bundesland Bayern bietet an den bayerischen Voralpen an der Grenze zu Österreich eine ganze Reihe guter Alpinklettergebiete. Die meisten Wände bewegen sich zwischen 100 bis 300 Metern Wandhöhe. Man klettert vor allem in Kalkstein. Das Absicherungsniveau ist recht unterschiedlich. Von alpinen Klassikern bis zu sehr gut abgesicherten Mehrseillängenrouten ist alles dabei. 
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Die 10 schönsten Alpinklettertouren in Bayern

??????
Alpinklettern · Allgäu
Rädlergrat (Himmelhorn)
Premium Inhalt Schwierigkeit VI schwer
1
25 km
10:30 h
1.444 hm
1.444 hm
Sehr ernstes alpinistisches Unternehmen über einen messerscharfen Grat mit Steilgras bis zu 70° und Felsschwierigkeiten bis zum 6. Grad, nur wenige Normalhaken vorhanden (eine von Walter Pause´s Touren im extremen Fels)
??????
Alpinklettern · Allgäu
Südgrat (Südliches Höllhorn)
Premium Inhalt Schwierigkeit VI-, 5b schwer
1
27,1 km
8:00 h
1.350 hm
1.350 hm
Alpine Genusskletterei in meist festem Fels in wunderschöner Umgebung der Allgäuer Alpen 
??????
Alpinklettern · Allgäu
Südgrat (Burgberger Hörnle)
Premium Inhalt Schwierigkeit IV, 4a leicht
1
3,4 km
4:00 h
550 hm
550 hm
Kurze und gut absicherbare Kletterei bis zum 4. Schwierigkeitsgrad (III/A0), perfekt für den Einstieg ins Alpinklettern 
??????
Alpinklettern · Berchtesgadener Alpen
Hexennase (1.369 m) - Großer Rotofenturm über Berchtesgadener Rinne
empfohlene Tour Schwierigkeit III-, 3a mittel
3
5,8 km
5:30 h
750 hm
750 hm
Die Klettertour auf den großen Rotofenturm (1.369 m) führt in drei Seillängen im 3. Schwierigkeitsgrad auf die Hexennase  (Montgelasnase).
??????
Alpinklettern · Allgäu
Über die Krottenspitzen - der längste Allgäuer Grat
Premium Inhalt Schwierigkeit IV schwer
1
31,6 km
14:00 h
2.500 hm
2.500 hm
Landschaftlich grandiose Überschreitung des längsten Grates der Allgäuer Alpen. Anspruchsvolle Kletterstellen bis in den IV. Grad, ausgesetztes Gehgelände in brüchigem Fels, mehrere Abseilstellen und nicht zuletzt die schiere Länge der Unternehmung bilden ein Anforderungsprofil, dem nur erfahrene Allround-Alpinisten gewachsen sind.
??????
Alpinklettern · Allgäu
Schwarzer Riss (Trettachspitze)
Premium Inhalt Schwierigkeit V+, 5b mittel
6,6 km
8:00 h
492 hm
1.461 hm
Steile, ausgesetzte Kletterei in meist festem, kompaktem Fels durch die Westwand der Trettachspitze (alpiner Klassiker)
??????
Alpinklettern · Chiemgauer Alpen
Schöne Aussicht - Plaisirtour in der Engelstein Nordwand
empfohlene Tour Schwierigkeit VII-, 6a+ schwer
1
3,3 km
2:30 h
250 hm
250 hm
Die Plaisirklettertour Schöne Aussicht in der Nordseite des Engelsteins führt in drei Seillängen in festem Kalk auf den Gipfel. Die Tour im 7. Schwierigkeitsgrad ist komplett mit Bohrhaken abgesichert.
??????
Alpinklettern · Zugspitzland
Höllentorkopf Nordkante (IV+)
empfohlene Tour Schwierigkeit IV+, 4b mittel
2
3,6 km
7:00 h
550 hm
550 hm
Schöne alpine aber ausreichend abgesicherte Klettertour in herrlicher Landschaft. Kletterei mehrfach im oberen 4. Grad. Zu- und Abstieg bei Benutzung der Bahn recht kommod.
??????
Alpinklettern · Allgäu
Schneckgespenst (Schneck-Ostwand)
Premium Inhalt Schwierigkeit VII-, 6a+ schwer
15,7 km
11:00 h
1.200 hm
1.200 hm
Steile und ausgesetzte Wandkletterei in meist festem, rauhem Fels in der berühmten Schneck-Ostwand
??????
Alpinklettern · Allgäu
Spiralriss (Östlicher Wengenkopf)
Premium Inhalt Schwierigkeit V, 5a+ mittel
4,2 km
6:00 h
246 hm
246 hm
Kurze, aber dennoch lohnende Kletterei unweit der Nebelhornbahn (im namensgebenden Spiralriss kommt nur ohne Rucksack Kletterfreude auf)
Nichts passendes gefunden?

Entdecke viele weitere Touren in der Tourensuche

zur Tourensuche

Plane ganz einfach eigene Touren

zum Tourenplaner
Personalisiere deine Suche!

Alpinklettergebiete in Bayern

Das Alpinklettern in Bayern spielt sich ganz im Süden an den bayerischen Voralpen an der deutsch-österreichischen Grenze ab. Alle Klettergebiete bieten sich auf jeden Fall für mehrtägige Besuche an, da man meist längere Zustiege zu den Wänden hat. Oft macht es Sinn, gleich mehrere Tage auf einer der vielen Alpenvereins- oder Privathütten zu übernachten, um ein Gebiet besser kennenzulernen.

Hier ein Überblick zu den verschiedenen Gebieten:

  • Allgäu:
    • Ammergauer Alpen
    • Oberallgäu
  • Berchtesgadener Land
    • Lattengebirge
    • Reiteralm Nordwestseite
    • Reiteralm Südwestseite
    • Reiteralm Südostseite
    • Untersberg
    • Hochkalter – Blaueishütte
    • Watzmann
    • Hohlwegen – Weißbach
    • Steinernes Meer
  •  Chiemgau
    • Gederer Wand
    • Heuberg
    • Spitzstein
    • Sonnwendwand
    • Kampenwand
  • Zugspitzregion (rund um Garmisch-Partenkirchen)
    • Meilerhütte und Umgebung
    • Oberreintal
    • Reintal
    • Alpspitze und Umgebung
    • Waxensteinkamm
  • Fränkische Schweiz (nur Klettergärten mit vorwiegend Einseillängenrouten, ein paar wenige Mehrseillängenrouten)
    • Nördliche Frankenalb
    • Südliche Frankenalb

Die Zugspitze ist nicht nur der höchste Gipfel Deutschlands, sondern ist mit 500.000 Besuchern jährlich wohl auch der am meisten besuchte. In den vielen Wänden an der Zugspitze, abseits der Touristenströme, gibt es jedoch eine Vielzahl an Alpinklettertouren, die vom Begeher Erfahrung, Können und Kondition fordern. Wer dem Anspruch jedoch gewachsen ist, der wird hier seinen Spaß haben.

Habt ihr gewusst, dass Bayern auch ein eigenes Matterhorn hat? Die Trettachspitze südlich von Oberstdorf im Allgäu ähnelt je nach Betrachtungsweise dem Schweizer Hörnli.

Trettachspitze

Fels

In Bayern klettert man vorwiegend in Kalk. 

  • Allgäu: Kalk, Dolomit, Konglomerat
  • Berchtesgadener Land: Kalk, Dolomit
  • Chiemgau: Kalk
  • Zugspitzregion: Kalk
  • Fränkische Schweiz: Kalk

Pause-Touren im extremen Fels

Alpinkletterer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden bestimmt die 100 anspruchsvollen Touren aus dem Kultkletterführer „im extremen Fels – 100 legendäre Kletterführen in den Alpen“ kennen, denn sie gehören zu den begehrtesten Touren für Alpinkletterer. Das Buch erschien erstmals 1970, Autor war damals Walter Pause. 2015 wurde die Kletterbibel von Christoph Klein und Jürgen Winkler überarbeitet und so kam eine dritte Auflage heraus. Das Buch enthält 100 Touren aus dem gesamten Alpenraum, die typisch für die jeweilige Gebirgsregion sind und für damalige Verhältnisse extrem schwierig waren. Der Kletterführer wurde damals schnell zur Bibel eines jeden ambitionierten Alpinkletterers und das Sammeln von Pause-Touren wurde zu einer wichtigen Motivationsquelle. Auch heute sind die Touren noch sehr begehrt. Viele der Touren sind noch nach dem damaligen Zeitgeist (viele rostige Normalhaken) abgesichert und müssen mit mobilen Sicherungsmitteln ergänzt werden. Es gibt aber auch ein paar Touren, die gut mit Bohrhaken eingerichtet sind. 

In Bayern gibt es insgesamt 6 der begehrten 100 Pause-Touren im extremen Fels zu holen. Sie teilen sich in folgende Alpinklettergebiete auf (Routenname, Schwierigkeit, Wandhöhe):

Allgäu:

  1. Himmelhorn Rädlergrat (Südwestgrat), VI, Gras bis 70°, 800 m (gut die Hälfte davon Graskletterei)

Zugspitzregion (Wettersteingebirge):

  1. Oberreintaldom Nordverschneidung (Gonda), VI-, A0 oder VI+, 300 m
  2. Unterer Schüsselkarturm Nordwand (Schober), VI-, A0 oder VI+, 250 m

Berchtesgadener Land:

  1. Großes Grundübelhorn Südverschneidung, VI-, A0 oder VIII-, 500 m
  2. Großes Mühlsturzhorn Direkte Südkante, VI, A1 oder VII-, A0 oder VIII-, 350 m
  3. Hoher Göll Kleiner Trichter, VI-, A0 oder VII+, 450 m

Alpinkletterführer

Panico-Kletterführer:

  • Alpinkletterführer Allgäu inkl. Tannheimer Berge. Autor: Pasold Achim, Panico Alpinverlag. 1. Auflage (2020), ISBN-13: 978-3-95611-079 (deutsch)
  • Wetterstein Band Nord - Panico Alpinkletterführer. Autoren: Rolf Gemza, Martin Oswald, Christian Pfanzelt, Panico Alpinverlag. 5. Auflage (2014), ISBN-13: 978-3-95611-010-8 (deutsch)
  • Sportkletterführer Oberammergau. Autor: Robert Heiland, Panico Alpinverlag. 1. Auflage (2015), ISBN-13: 978-3-95611-032-0 (deutsch)
  • Kletterführer München rockt!. Autoren: Doris & Thomas Neumayr, Panico Alpinverlag. 2. Auflage (2012), ISBN-13: 978-3-936740-55-4 (deutsch)
  • Best of - Genuss Bd. 2 - Auswahlkletterführer. Autor: Johanna Widmaier, Panico Alpinverlag. 1. Auflage (2009), ISBN-13: 978-3-936740-21-9 (deutsch)
  • Best of Salzburger Land Band 1 - Auswahlkletterführer. Autor: Rudolf Kühberger, Panico Alpinverlag. 1. Auflage (2019), ISBN-13: 978-3-95611-105-1 (deutsch)
  • Best of Salzburger Land Band 2 - Auswahlkletterführer. Autor: Rudolf Kühberger, Panico Alpinverlag. 1. Auflage (2019), ISBN-13: 978-3-95611-106-8 (deutsch)
  • Alpinkletterführer Karwendel. Panico Alpinverlag, 5. Auflage (2020), ISBN-13: 978-3-95611-077-1 (deutsch)
  • Alpinkletterführer Berchtesgaden West. Autoren: Josef Brüderl, Rudolf Kühberger, Panico Alpinverlag, 1. Auflage (2020), ISBN-13: 978-3-95611-092-4 (deutsch)
  • Alpinkletterführer Berchtesgaden Ost. Autoren: Georg Sojer, Richard Koller, Panico Alpinverlag, 1. Auflage (2012), ISBN-13: 978-3-936740-88-2 (deutsch)
  • Kletterführer Bayerische Alpen, Nordtirol: Genusstouren III-VII. 123 ausgewählte Klettertouren im Schwierigkeitsgrad III bis VII. Autor: Richard Goedecke, Verlag: Bergverlag Rother, 2. Auflage (2009), ISBN-13 : 978-3763330164 (deutsch)

Alpenvereins-Führer:

  • Watzmann-Ostwand: Alle Routen für Bergsteiger und Kletterer. Autor: Franz Rasp, Verlag: Bergverlag Rother, 4. Auflage (2013), ISBN-13: 978-3763341412
  • Kaisergebirge alpin. Alle Routen für Wanderer und Bergsteiger: AV-Führer. Autor: Horst Höfler, Verlag: Bergverlag Rother, 12. Auflage (2006), ISBN-13 : 978-3763312573

Absicherung

Allgäu: von sehr alpin abgesicherten Routen bis hin zu sportklettermäßig abgesicherten Alpinrouten

Berchtesgadener Land: von sehr alpin abgesicherten Routen bis hin zu sportklettermäßig abgesicherten Alpinrouten

Chiemgau: von alpin abgesicherten Routen bis hin zu sportklettermäßig abgesicherten Alpinrouten

Zugspitzregion: von sehr alpin abgesicherten Routen bis hin zu sportklettermäßig abgesicherten Alpinrouten

Fränkische Schweiz: einige sehr gut abgesicherte Routen, vorwiegend aber Routen mit weiten Hakenabständen, mobile Sicherungsmittel wie Klemmkeile, Friends und Schlingen müssen häufig zur zusätzlichen Absicherung eingesetzt werden

 

Empfehlungen aus der Community

  60
Bewertung zu Watzmann Ostwand - DER Ostalpenklassiker auf dem Berchtesgadener Weg von Ralf
06.09.2022 · Community
Schwere alpine Bergtour mit Hilfsmittel und ortskundigem Führer gemacht. Abstieg ins Wimbachtal bis Wimbachbruecke.
mehr zeigen
Gemacht am 05.09.2022
Bewertung zu Jubiläumsgrat -sehr exponiert von der Zugspitze auf die Alpspitze von Swen
28.03.2022 · Community
Eine sehr lange, alpine Grat Tour. Ständiges Auf- und abklettern. An vielen Stellen sind Stahlseile verbaut. Aktuell sind beste Bedingungen, an einigen Stellen ist es Schneefrei, es ist gespurrt. (Steigeisen und Pickel einpacken!) Ausreichend zu Trinken mitnehmen 1,5l -3l
mehr zeigen
Gemacht am 27.03.2022
Foto: Swen Ar, Community
Foto: Swen Ar, Community
Foto: Swen Ar, Community
Foto: Swen Ar, Community
Foto: Swen Ar, Community
Alles anzeigen Weniger anzeigen