1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Von Farchant auf den Bischof

Bergtour · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kramerspitze
    / Kramerspitze
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zur Zugspitze und nach Garmisch
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Wank
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfel kommt in Sicht
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick über den Sattel zum Hohen Fricken
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfel ganz nah
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / noch einmal Blick zum Hohen Fricken
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelpanorama mit Krottenkopf
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelaussicht
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / im Abstieg
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Startplatz
    Foto: Sebastian Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km
Abwechslungs- und aussichtsreiche Bergtour auf einen eher einsamen Nebengipfel des Estergebirges, zwischen Hoher Fricken und Krottenkopf. Im Abstieg bieten sich zwei Alternativen, über den Hohen Fricken oder die Schaf-Alm, an.
mittel
15,7 km
6:00 h
1357 hm
1357 hm
Abwechslungs- und aussichtsreiche Bergtour auf einen eher einsamen Nebengipfel des Estergebirges, zwischen Hoher Fricken und Krottenkopf. Im Abstieg bieten sich zwei Alternativen, über den Hohen Fricken oder die Schaf-Alm, an.

Autorentipp

Im Sommer empfiehlt sich ein zeitiger Aufbruch, da es in der Süd-Flanke des Hohen Fricken ziemlich warm werden kann.
Profilbild von Sebastian Müller-Wolfskeil
Autor
Sebastian Müller-Wolfskeil 
Aktualisierung: 20.12.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bischof, 2028 m
Tiefster Punkt
Farchant, 676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Weitere Bilder und Tourenbeschreibungen

Start

Parkplatz in Farchant (675 m)
Koordinaten:
DG
47.524312, 11.118365
GMS
47°31'27.5"N 11°07'06.1"E
UTM
32T 659464 5265606
w3w 
///einzelteilen.mündet.saat

Ziel

Parkplatz in Farchant

Wegbeschreibung

1400Hm, 16km, 4-5 Stunden reine Gehzeit

Aufstieg:

Vom Parkplatz geht es ein kurzes Stück die Straße zurück und dann rechts, über ein Weiderost auf eine kleine Teerstraße. Wir folgen dieser kurz und biegen dann erneut rechts auf einen Wanderweg ein in Richtung Krottenkopf, Esterbergalm und Hoher Fricken. Der Steig bringt uns, schnell an Höhe gewinnend, durch dichten Bergwald hinauf auf eine steile Forststraße. In diese biegen wir links ein und folgen ihrem Verlauf, bis wir im Einschnitt zwischen Hohem Fricken und Wank stehen.
An einem kleinen Felsen folgen wir der Beschilderung nach links zum Krottenkopf und steigen bei toller Aussicht, recht gemütlich durch die Süd-West-Flanke des Hohen Fricken hinauf zum Sattel zwischen Bischof und Fricken.
Im Sattel führen uns ein paar Trittspuren nach rechts hinauf zum Latschen-bewachsenen Bergrücken des Bischofs. Der Pfad schlängelt sich durch die dichten Latschen hinauf zum Kamm und spuckt uns am grasigen Grat wieder aus. Die letzten Meter bis zum Gipfel legen wir auf schmalem Pfad, immer am Grat entlang zurück.

Abstieg:

Wie Aufstieg.

 Alternative 1: Zurück bis in den Sattel, hinauf zum Hohen Fricken, Überschreitung des Gipfels über den Grat und im weiteren Verlauf wieder hinab in den Sattel zwischen Wank und Hohem Fricken. Hier trifft man wieder auf den Aufstiegsweg.

 Alternative 2: Zurück bis in den Sattel, nach rechts dem Wegweiser zur Meiler Hütte folgen. An der nächsten Verzweigung rechts halten und hinab über die Schaf-Alm in Richtung Farchant. Über den Panoramaweg geht es an den Kuhfluchtfällen vorbei zurück zum Parkplatz. Diese nordseitige Variante empfiehlt sich für heiße Sommertage.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab München Hbf fährt stündlich ein Zug in 1:15 Stunden zum Bahnhof Farchant. Von dort sind es ca. 10-15 Minuten bis zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

Von München über die A95 bis Oberau und weiter nach Farchant (kurz vor dem Tunnel rechts abfahren). In Farchant am Gernweg links abbiegen, über die Gleise und die Loisach und dann rechts der Esterbergstraße bis zu ihrem Ende fahren. Am großen Parkplatz unterhalb des Ried-Skiliftes das Fahrzeug abstellen.

Parken

Großer, kostenloser Parkplatz unterhalb des Ried-Skiliftes.

Koordinaten

DG
47.524312, 11.118365
GMS
47°31'27.5"N 11°07'06.1"E
UTM
32T 659464 5265606
w3w 
///einzelteilen.mündet.saat
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, ausreichend Verpflegung und Wasser, Karte/GPS.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1357 hm
Abstieg
1357 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.