1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh

Fallenstein - Tonion - Fallenstein

Schneeschuh · Hochsteiermark
Profilbild von geoffrey hauer
Verantwortlich für diesen Inhalt
geoffrey hauer
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Wetterin, Aflenzer Staritzen, Hochweichsel, Ringkamp und Hochschwab
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Zeller Hüte und Dürrenstein
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km
Ausgezeichnetes Gipfelziel für alle Arten von Wintertouren
mittel
11,3 km
5:15 h
923 hm
924 hm
Ganzjährig lohnendes Gipfelziel, welches auch im Winter wunderbaren Tourenspaß bietet. Als Belohnung winkt eine herrliche Rundumsicht, besonders Madame Veitsch ist zum Greifen nah.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Tonion, 1694 m
Tiefster Punkt
Fallenstein, 770 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Bushaltestelle Fallenstein Gasthaus Stromminger (770 m)
Koordinaten:
DG
47.728579, 15.333133
GMS
47°43'42.9"N 15°19'59.3"E
UTM
33T 524980 5286187
w3w 
///gefallen.urwald.moosgrün

Ziel

Bushaltestelle Fallenstein Gasthaus Stromminger

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Fallenstein Gasthaus Stromminger rechts in den Talgrund hinein. Rund einen Kilometer auf geräumter Forststraße bis zum Lechnerbauer, dann biegt nach einer aufsteigenden Linkskurve ein rot markierter Waldweg nach rechts zügig bergan ab. In wunderbar abwechslungsreicher Wegführung stapfen wir anregend bergwärts und genießen dabei die sich mehr und mehr entfaltenden Gipfel ringsum. In buntem Reigen mal in steilen Kehren durch Wald, dann wieder breitere Wege bzw. kurze Stücke Forststraßen (welche sich, wer's gemütlicher haben will, auch allein benutzen lassen - leichte Orientierung!): Eigentlich genau das, was mir immer so als Tourengelände vorschwebt. So kommen wir schließlich zur malerisch gelegenen, kleinen aber feinen Tonionhütte. An und für sich im Winter gesperrt, hatte ich bei dieser Erstbegehung am 3. Februar 2017 das Glück, sie geöffnet vorzufinden. Grund waren die Vorbereitungsarbeiten für den alljährlichen Tonion-Tourenlauf, der am folgenden Sonntag, 5. Februar, stattfinden sollte. Nach überaus freundlicher Aufnahme dortselbst und Labung ging's danach anstrengend, aber überaus lohnend, in direkter Linie die freie Fläche Richtung Gipfel (am Rande von dieser aufsteigen, um den abfahrenden Tourengehern den wohlverdienten Spaß nicht zu verderben!) hinauf. Oben noch durch eine weite Mulde und der höchste Punkt der Wanderung ist erreicht. Dominierend erhebt sich, scheinbar zum Greifen nah, die prächtige Veitsch in gerader Linie voraus. Aber auch die ringsum sichtbaren, mehr oder minder weit entfernten Gipfel bieten eine großartige Belohnung für den Anstieg. Zurück zur Schutzhütte stapfte ich dann, mehr dem markierten Weg folgend, rechts in steilen Kehren durch formidablen Tiefschnee im Wald zum Schutzhaus zurück. Dort noch ein Sonnenbad bei richtig kitschigem Wetter inmitten einer kleinen Runde überaus angenehmer Bergkameradinnen und -kameraden. Später auf selbem Weg wie beim Hinauf wieder hinab zur Bushaltestelle in Fallenstein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ein Zuckerl war die Freitags-Ermäßigung vom Steirischen Verkehrsverbund, im Preis für die Hinfahrt war auch gleich die Rückfahrt inkludiert - halber Fahrpreis, wunderbar!

Koordinaten

DG
47.728579, 15.333133
GMS
47°43'42.9"N 15°19'59.3"E
UTM
33T 524980 5286187
w3w 
///gefallen.urwald.moosgrün
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt, WK 041, Hochschwab . . .; Maßstab 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,3 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
923 hm
Abstieg
924 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.