1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride

Abfahrt durch die "Neue Welt" vom Schneefernerkopf nach Ehrwald

· 1 Bewertung · Ski-Freeride · Zugspitzregion
Profilbild von Achim Noller
Verantwortlich für diesen Inhalt
Achim Noller
  • Vor der Steilstufe in der Neuen Welt
    / Vor der Steilstufe in der Neuen Welt
    Foto: Achim Noller, Community
  • Abseilstelle Neue Welt
    / Abseilstelle Neue Welt
    Foto: Achim Noller, Community
  • / Ausfahrt aus der Wand im Schluchtgrund, nach der Abseilstelle
    Foto: Achim Noller, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 5 4 3 2 1 km
Eine der Eindrucksvollsten Freeridtouren der Bayrischen Alpen. Über 1700Hm Abfahrt, durchgehend steil, mit einer 60m-Abseilstelle und bei wenig Schnee auch der ein oder anderen Felspassage die es abzuklettern gilt.
schwer
Strecke 5,4 km
0:34 h
149 hm
1.741 hm
Die Abfahrt durch die neue Welt beginnt mit der Auffahrt zum Zugspitz-Gletscherskigebiet mit der Tiroler Zugspitzbahn. Man nimmt den Schlepplift unter den Schneefernerkopf, wo die eigentliche Tour beginnt.

Autorentipp

Nicht zu früh in die Steilstufe einfahren... warten bis es auffirnt macht die Sache angeenehmer...
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.827 m
Tiefster Punkt
1.107 m

Sicherheitshinweise

Vorsicht vor Steinschlag in der Schlucht, besonders wenn noch Gruppen über einem sind.

Start

Talstation Tiroler Zugspitzbahn (2.698 m)
Koordinaten:
DG
47.412756, 10.970621
GMS
47°24'45.9"N 10°58'14.2"E
UTM
32T 648657 5252916
w3w 
///sessel.eichen.kissen

Ziel

Talstation Ehrwalder Almbahn

Wegbeschreibung

Kurzer und recht steiler Aufstieg von Skigebiet zum Giüpfelkreuz des Schneefernerkopfes, das recht des eigentlichen Gipfels steht. Im kleinen Sattel geht die Abfahrt durch die neue Welt los. Über schöne Hänge hinunter zur ersten Steilstufe, der Schlüsselstelle der Tour. Durch die Felsen den besten Weg suchend hinab, zum schluss leicht links haltend in die nächste schöne Mulde. Diese hinab bis fast zum Ende. Das Stahlseil, welches zur Abseilstelle führt, ist gut sichtbar. Von der Abseilstelle 60m abseilen bis unter einen Gufel, der vor Steinschlag schützt. Nun immer am Schluchtgrund entlang, meist über groben Lawinenschnee, bis zum Schluchtausgang. Bei wenig Schnee müssen in der Schlucht auch ab und an die Skis abgeschnallt und abgeklettert werden. Von hier am besten über die Holzwerwies - wir sind im Nebel rechts davon abgefahren- , soweit hinunter wie der Schnee reicht. Man Versucht dann die Pfadspuren und schwachen Markierungen zu finden, die einen zur Talstation der Ehrwalder Almbahn. Von hier mit dem Skibus zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz der Tiroler Zugspitzbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DG
47.412756, 10.970621
GMS
47°24'45.9"N 10°58'14.2"E
UTM
32T 648657 5252916
w3w 
///sessel.eichen.kissen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Panico Skiführer Karwendel/Wetterstein

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Wetterstein

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Helm, Klettergurt, 60m-Doppelseil, und alles was man zum Abseilen sonst noch braucht.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Maximilian Laprell
26.02.2019 · Community
Absolute Traum-Tour für sehr geübte Skifahrer. Ich empfehle entweder Steigeisen oder Pickel mitzunehmen, sollte es arg ausgeappert sein und man im unteren Bereich abklettern muss. Bei Firn nicht zu früh und nicht zu spät einfahren, dann ist es oben nicht mehr so hart und unten noch nicht ganz weich. Tipp: An der Ehrwalder Zugspitzbahn behaupten, man möchte den Jubiläumsgrat gehen, dann kostet es nur eine einfache Auffahrt. Dann vom Gipfel direkt aufs Platt abfahren. Unten am Schlepplift wird nicht kontrolliert. Spart man sich zwar nur ein paar Euro, aber ich hab nicht das Gefühl, dass die die Alpinisten brauchen um Ihre Brötchen zu backen.
mehr zeigen
Gemacht am 25.02.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
5,4 km
Dauer
0:34 h
Aufstieg
149 hm
Abstieg
1.741 hm
mit Bahn und Bus erreichbar
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.