30 Tage Pro gratis testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Fünfliber-Tour über den Schilt

Skitour · Schweiz
Profilbild von Beat Wirth
Verantwortlich für diesen Inhalt
Beat Wirth 
  • Fünfliber-Tour für 15 Franken
    Fünfliber-Tour für 15 Franken
    Foto: Beat Wirth, Community
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Spannende Winter-Expedition vom Glarnerland an den Walensee
schwer
Strecke 16,9 km
5:30 h
1.075 hm
2.275 hm
2.298 hm
426 hm
Die Runde um den Mürtschenstock ist ein Klassiker. Bereits unsere Vorväter pilgerten an schönen Wochenenden in Heerscharen von Mollis zum Schilt und um den Mürtschenstock herum hinunter nach Mühlehorn. Geschuldet war die Popularität nicht zuletzt einer SBB-Marketingaktion. Zum Pauschalpreis von fünf Franken konnte man von Zürich an den Bahnhof Näfels-Mollis reisen und ab Mühlehorn wieder zurück. Dass dabei ein Aufstieg von mehr als 2’000 Höhenmetern zu bewältigen war, schien die gestählten Skitouristen der Nachkriegsjahre nicht zu beeindrucken. Heute gibt’s die Fünfliber-Tour nicht günstiger, aber doch deutlich bequemer. Zum Pauschalpreis von 15 Franken führt einem der Skibus von Mollis zur Fronalp und der Skilift «Schilt» hinauf auf die Schulter des Fronalpstocks. Von da sind es dann nur noch 700 Höhenmeter zum Gipfel des Schilts. Die Weiter­reise der ursprünglichen Fünfliber-Touristen führte wohl nach dem Gegenanstieg von der Mürtschen­alp direkt hinunter nach Obstalden und Mühlehorn. Die vorgeschlagene Tour investiert 200 zusätzliche Höhenmeter und nimmt das Alpbigligenstöckli noch mit. Für den Zusatzaufwand wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Vom unscheinbaren Gipfelziel geht der Blick hinunter auf den Walensee, hinüber zu den Churfirsten und hinaus ins Linthgebiet bis nach Rapperswil.

Autorentipp

Keine Versorgungsmöglichkeiten unterwegs
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.298 m
Tiefster Punkt
426 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tour braucht eine sichere Lawinensituation. Man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass man das einsame Mürtschental dann schon irgendwie ohne die Querung der heiklen Osthänge des Mürtschen­stocks verlassen kann. Auch die Nordhänge des Alp­bigligenstöcklis verlangen absolut sichere Ver­hältnisse.

Start

Mollis, Bergstation Skilift Schilt (1.611 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'726'004E 1'214'193N
DD
47.066776, 9.097531
GMS
47°04'00.4"N 9°05'51.1"E
UTM
32T 507405 5212589
w3w 
///rinnen.unvollständig.herrenrad

Ziel

Mühlehorn

Wegbeschreibung

Aufstieg von der Fronalp zum Schilt:

  1. Von der Bergstation des Skilifts Schilt leicht abwärts ins Fronalptal zum Anfellplatz traversieren. Steigfelle aufziehen.
  2. Mehr oder weniger dem Sommerweg folgend zwischen Heustöckli und Färistock aufsteigen.
  3. Bei einem Rettungsschlitten-Kasten rechts haltend westlich unter den Siwellen durch zur flachen Einsattelung zwischen Siwellen und Schilt.
  4. Über einen letzten Aufschwung auf den Gipfelkegel des Schilt.

Abfahrt vom Schilt zur Mürtschenalp:

  1.  Zurück in die flache Einsattelung zwischen Schilt und Siwellen abfahren.
  2. Nun östlich an den Siwellen vorbei, mit etwas Schieben nach Rotärd queren.
  3. Bei Rotärd in die Rinne von Chüetel einfahren. Dieser folgen bis sie sich öffnet und nach rechts (Osten) verlassen werden kann. Über weite Hänge in freier Linienwahl hinunter zur Ober Mürtschenalp.
  4. Zunächst flach über die Ebene der Mürtschenalp, danach mehr oder weniger dem Sommerweg folgend das Mürtschental hinunter bis auf etwa 1550 MüM.

 Aufstieg aus dem Mürtschental zum Alpbigligenstöckli:

  1.  Den Ostfuss des Mürtschenstocks schräg aufwärts queren, bis zwischen Abbrüchen hindurch die Ebene von Maseltuu erreicht werden kann.
  2. Mehr oder weniger dem Sommerweg entlang hinauf zum Pass bei Robmen.
  3. Dem Grat Richtung Bärenbodenchamm folgen, bis auf Höhe Sommerweg unter Punkt 1848 hindurch durch die Südostflanke hinüber zum Bärenboden gequert werden kann.
  4. Weiter dem breiten Rücken entlang, am Schluss über einen kurzen Aufschwung hinauf aufs Alpbigligenstöckli.

 Abfahrt vom Alpbigligenstöckli nach Mühlehorn:

  1.  Je nach Verhältnissen und Zustand der Wechte am Gipfelgrat zunächst einige Meter dem Westgrat entlang abfahren, bis in die Nordflanke des Alpiglichenstöcklis eingefahren werden kann.
  2. Nach dem zweiten Steilhang eher links (westlich) haltend zum dritten Absatz und über diesen hinunter in die Mulde von Geren.
  3. In mehr oder weniger freier Linienwahl durch den Kessel von Bigligen bis ca. 1’500 MüM abfahren.
  4. Ab Riedboden in einer langen Traverse durch die Nordflanke des Firzstocks aus dem Kessel von Bigligen nach Steinboden ausfahren.
  5. Etwas unübersichtlich durch verschiedene Lichtungen und Weideflächen über Gäsialp, Gäsibergen, Katzenboden, Ennetlinden bis zu den Häusern von Hohrain.
  6. Zu Fuss unter der Kerenzerbergstrasse hindurch und hinunter durch das Dorf zum Bahnhof von Mühlehorn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Näfels-Mollis. Weiter mit dem Skibus von «Taxi Reust» zur Fronalp (reser­va­tions­pflichtig). Vom Parkplatz des Skibusses zuerst mit einem Trainerlift, dann mit dem Schlepplift «Schilt» hinauf auf die Schulter des Fronalpstocks.

Rückreise ab «Mühlehorn, Bahnhof».

Anfahrt

Die Anreise mit dem Auto ist für diese Streckentour nicht zu empfehlen.

Parken

Wer aufs eigene Fahrzeug angewiesen ist, stellt am besten im Umfeld der Bahnhöfe Mühlehorn, Ziegelbrücke oder Näfels-Mollis ab, um die Enden der Tour mit dem ÖV zu verbinden.

Koordinaten

SwissGrid
2'726'004E 1'214'193N
DD
47.066776, 9.097531
GMS
47°04'00.4"N 9°05'51.1"E
UTM
32T 507405 5212589
w3w 
///rinnen.unvollständig.herrenrad
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,9 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.075 hm
Abstieg
2.275 hm
Höchster Punkt
2.298 hm
Tiefster Punkt
426 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Gipfel-Tour Bergbahnauf-/-abstieg freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.