1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

In der Vorsaison aufs Laucherenstöckli

Skitour
Profilbild von Beat Wirth
Verantwortlich für diesen Inhalt
Beat Wirth 
  • Im Aufstieg
    / Im Aufstieg
    Foto: Beat Wirth, Community
  • / Freie Sicht aufs Nebelmeer mit Rigi und Pilatus
    Foto: Beat Wirth, Community
  • / Gross und Klein Mythen grüssen von Gegenüber
    Foto: Beat Wirth, Community
  • / Twäriberg, Druesberg und Forstberg
    Foto: Beat Wirth, Community
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Leichte Voralpentour für die ersten Tage der Skitourensaison
leicht
Strecke 2,2 km
1:15 h
478 hm
0 hm
Als Skitourengipfel hat das Laucherenstöckli vor allem in der Vorsaison seine Stammgäste. Mit einem Ausgangspunkt auf 1300 MüM und Alpweiden als Unterlage zieht es nach den ersten Schneefällen im Herbst die wirklich Süchtigen an wie das Licht die Motten. Das Gelände ist einigermassen unübersichtlich. Vor allem im unteren Teil zieht die Aufstiegsspur durch lockeren Baumbestand. Wenn das Licht eines kurzen Spätherbst-Nachmittags dann flach durch die verschneiten Bäume fällt hat die Tour trotz ihrer Kürze durchaus ihren Reiz. Sobald die Hoch Ybrig Bahnen ihren Betrieb aufnehmen relativiert sich der Zauber. Nur wenige hunderd Meter nord-östlich des Gipfels steigen dann Alpinskifahrer vom Sessellift.

Autorentipp

Abfahrtsvarianten gibt es viele, alleine die Aufstiegsroute ist keine. Bei knapper Schneelage empfiehlt es sich eher westlich über Äbnenmatt abzufahren (der Name ist Programm). Der Forstweg, den wir im Aufstieg bei gut 1400 MüM überquert haben bildet die natürliche Auffanglinie für alle Abfahrtsvarianten. Erst bei Ober Wandli verlassen wir diesen wieder. Der Zielhang hinunter zum Ausgangspunkt bei Unter Wandli ist gut mit Steinen gespickt. Also Vorsicht auf den letzten Metern!
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.754 m
Tiefster Punkt
1.275 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Lawinentechnisch muss man sich hier wenig Sorgen machen. Die Orientierung im Gelände ist manchmal nicht ganz einfach, und mit etwas Pech könnte man hier schon mal ganz unbemerkt in einer Mulde verschwinden und eine kalte Nacht alleine im Wald verbringen.

Weitere Infos und Links

Keine Verpflegungsmöglichkeiten direkt an der Route. Infos zum Betrieb der Anlagen des Skigebiets Hoch Ybrig finden sich unter https://www.hoch-ybrig.ch/winter/gebiet/schnee-pistenbericht/

Start

Oberiberg, Wandli (1.275 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'699'739E 1'208'331N
DD
47.018530, 8.750523
GMS
47°01'06.7"N 8°45'01.9"E
UTM
32T 481039 5207253
w3w 
///schieben.markierungen.unerkannt

Ziel

Oberiberg, Wandli

Wegbeschreibung

Verschiedene Wege führen aufs Laucherenstöckli. Da die Tour aber oft bei knappen Schneeverhältnissen begangen wird, wählen wir die Option mit dem höchsten Ausgangspunkt. Wir starten auf der Oberiberger Seite des Ibergeregg-Passes bei der Lichtung Wandli. Die Bushaltestelle befindet sich am unteren Ende der Lichtung, der Parkplatz wenige huntert Meter weiter am oberen Ende. Wir passieren die Wandli-Hütte und halten und rechts des Baches an den Waldrand. Durch lockeren Wald und einzelne Lichtungen erreichen wir den Forstweg bei etwa 1400 MüM. Diesem folgen wir kurz bergwärts bevor wir links in die nächste Waldpassage einsteigen. Nach dem Waldausgang halten wir uns rechts und überqueren einen kleinen Bach. Nun ziehen wir hoch bis zur Alphütte von Alt Stafel. Diese passieren wir links in einem kleinen Bachtobel. Etwas links ausholend ziehen wir durch die letzte grosse Mulde zum Grat hoch und erreichen auf diesem nach wenigen Metern den unscheinbaren Gipfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Bushaltestelle Oberiberg, Wandli ist leider nur im Sommerhalbjahr bedient. Ab Mitte Oktober ist man für die Tour auf ein Privatfahrzeug angewiesen.

Anfahrt

Von der Zürichsee-Region über Biberbrugg, Euthal, Unteriberg und Oberiberg bis nach Wandli am Ibergeregg-Pass. Von der Innerschweiz über Schwyz und die Ibergeregg.

Parken

Am oberen Ende der Wandli-Lichtung hat es links und rechts der Passstrasse ein knappes Dutzend Parkplätze.

Koordinaten

SwissGrid
2'699'739E 1'208'331N
DD
47.018530, 8.750523
GMS
47°01'06.7"N 8°45'01.9"E
UTM
32T 481039 5207253
w3w 
///schieben.markierungen.unerkannt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,2 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
478 hm
Rundtour Gipfel-Tour geeignet für Snowboards freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.