1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Kerlingarfjöll: Auf den Fannborg und Maenir

Skitour
Profilbild von Andreas Dünser
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Dünser 
  • /
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • /
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • /
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • /
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • /
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Am Gipfel des Maenir
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Noch ein Blick vom Maenir. Man kann noch weiter dem Firngrat entlang gehen.
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Auch mit Hund machbar.
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Bei der Abfahrt kann man ins geothermische Hverdalir blicken.
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Blick Richtung Stützpunkt. Hier kommt es auf die richtige Routenwahl an.
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / "Snow Dog" ist auch bei der Abfahrt dabei. Gemessene Laufgeschwindigkeit: 50km/h!!
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Auch mit Splitboards machbar.
    Foto: Andreas Dünser, Community
  • / Am Weg retour zur Hütte muss man für eine Stufe aufwärts abschnallen. Ob man mit Ski bis zur Haustüre kommt, hängt von den Schneeverhältnissen ab.
    Foto: Andreas Dünser, Community
m 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km
Sehr schöne Frühjahrs-Skitour auf zwei der höheren Gipfel im Kerlingarfjöll. Zwei Aufstiege und viele Abfahrtsvarianten versprechen puren Genuss! Abgefahren wird an der geothermisch aktiven Zone vorbei. Das Gebiet ist nur nach Öffnung der F-roads ab ca. Mai mit einem 4x4 Fahrzeug erreichbar.
mittel
Strecke 11,7 km
5:17 h
814 hm
1.171 hm

Vom Stützpunkt in Kerlingarfjöll fährt man soweit wie möglich die F-Road (grobe Schotterpsite, teils Schnee). Ein Allradfahrzeug mit breiten Reifen ist hier von Vorteil. Alternativ kann man direkt vom Kerlingarfjöll Mountain Resort starten (+1,5h).

Wenig schwierig geht es den Hang Richtung Fannborg hinauf, der sich am Ende etwas aufsteilt.

Am Sattel kann man pausieren und den letzten, kurzen Aufstieg Richtung Fannborg-Gipfel mustern. Von hier aus ist man in etwa 15 Minuten am Gipfel.

In den Aufsteigshang münden beidseitig einige Steilrinnen, die gerne von waghalsigen Isländern befahren werden. 

Wem die anfängliche Steilstufe zu steil ist, kann am Sattel bereits abfellen. Am Gipfel geht in Island üblicherweise ein stärkerer Wind.

Vom Fannborg (1.428m) kann man entweder die steilere Variante (dieser Track) oder einen sehr schönen Hang in das kleine Tal wählen. Letztere ist weniger eisig, oft Firn und fast immer zu bevorzugen.

Nach der Überquerung des kleinen Flusses fellt man wieder auf und erklimmt den niedrigeren Gipfel des Maenir (1.357m). Hier wird es am Ende wieder etwas steiler. Die 14 Isländer in unserer Gruppe schnallten hier ab, die zwei Österreicher schnupften den Hügel quasi im Vorbeigehen. 

Achtung: hier bei der Abfahrt entweder Richtung Auto navigieren oder dem Track Richtung Kerlingarfjöll-Stützpunkt folgen. Früh in der Saison lässt es sich bis vor die Haustüre abfahren, jedoch nur über den richtigen Schleichweg!

Am Weg kann man bei den Dampfenden Smokern stehenbleiben und in das berühmte Hveradalir hineinblicken. Das ist übrigens das absolute Highlight der Region. Meine zweite Skitour in diesem Gebiet führt hinein.

Gegebenenfalls kann man unten um eine Mitfahrgelegenheit bitten, um nicht zum Auto raufwandern zu müssen.

Aufzeichnung am 22.05.2021 11:06:42

Autorentipp

Wer den Kontakt mit den Locals sucht, wird möglicherweise mit einer Geheimtour wie dieser belohnt. Der ca. 60-jährige Isländer Jonas ist eine lokale Legende und hat immer Geschichten parat.

Ab Juli 2021 wird hier ein Ferienresort errichtet, was Auswirkungen auf die Infrastruktur (bessere Erreichbarkeit) und Geheimtippfaktor (überlaufener) haben kann.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.512 m
Tiefster Punkt
761 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Im Frühjahr sehr sicher. Die Isländer gehen sogar ohne LVS-Gerät, was ich aber definitiv nicht empfehle. 
Gletscherspaäten u.Ä. sind keine Gefahr

Weitere Infos und Links

Siehe meine zweite Tour in diesem Gebiet mit Abstecher in den Hveradalur: https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/kerlingarfjoell-traumtour-auf-2-gipfel-im-heissen-herzen-islands/211547770/?share=%7Ezqesixkn%244ossvijz

Detailiertere Karte Islands inkl. Namen: https://map.is/base/@487686,457532,z5,0

Webseite des Stützpunktes: https://www.kerlingarfjoll.is/

Start

Auto so weit weit möglich rauf (1.123 m)
Koordinaten:
DG
64.650058, -19.260221
GMS
64°39'00.2"N 19°15'36.8"W
UTM
27W 583105 7170595
w3w 
///retter.sichtweite.informationen

Ziel

Kerlingarfjöll

Wegbeschreibung

Siehe oben,

Verlauf: Stützpunkt Kerlingarfjöll - 4x4 Richtung Südosten - Aufstieg Nordwesthang - Gipfel Fannborg (1.428m) - Abfahrt (Süd-)Westen - Aufstieg Maenir (1.357m) - Abfahrt zu Kerlingarfjöll.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zur Zeit nicht. Vielleicht ab Fertigstellung des Resorts in 2022/23.

Anfahrt

Richtung Golden Circle, Gullfoss und dann auf die F35.
Achtung: Es handelt sich hier um eine F-Road, die möglicherweise bis Juni unbefahrbar ist. Unbedingt die Verhältnisse checken und anrufen. Die Betreiber vom Kerlingarfjöll Mountain Resort können genaue Auskunft geben (siehe Link).

Parken

Parken entweder beim Kerlingarfjöll Mountain Resort und zu Fuß starten oder entlang der F-Road.

Koordinaten

DG
64.650058, -19.260221
GMS
64°39'00.2"N 19°15'36.8"W
UTM
27W 583105 7170595
w3w 
///retter.sichtweite.informationen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Helm, LVS-Ausrüstung, Sonnenchreme, Sonnenbrille, etc.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
5:17 h
Aufstieg
814 hm
Abstieg
1.171 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour hundefreundlich geeignet für Snowboards freies Gelände

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.