1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Bergwanderung auf den Ameisstein (776 m)

Wanderung · Almtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Schwanenstadt Verifizierter Partner 
  • Der wunderschöne Almsee mit der "Almtaler Sonnenuhr".
    / Der wunderschöne Almsee mit der "Almtaler Sonnenuhr".
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Blick vom Almsee ins frisch verschneite Tote Gebirge.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Die Berge des Toten Gebirges spiegeln sich im Almsee.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Mehrere Wegkreuzungen beim Zustieg.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Steinmännchen
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Blick ins Tote Gebirge.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Blick zum Brandberg-NW-Pfeiler.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Brandberg-NW-Pfeiler und Kasberg.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Kasberg.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
m 750 700 650 600 550 6 5 4 3 2 1 km
Ganz kurze Wanderung auf einen Aussichtsberg über dem Almsee.
leicht
6,5 km
2:00 h
200 hm
200 hm
Die Wanderung vom Nordufer des Almsees auf den kleinen, aber markanten Ameisstein ist weniger bekannt als die Route vom "Deutschen Haus" (Südufer). Ab der Hälfte treffen beide Routen aufeinander und führen gemeinsam zum höchsten Punkt.

Autorentipp

Die Wanderung auf den Ameisstein ist nicht einmal halbtagesfüllend. Deshalb lohnt es sich diese Tour nach einer Besteigung des (anspruchsvolleren) Brandberg-NW-Pfeilers (Almseeblick) anzuhängen.

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/brandberg-almseeblick/126113681/

Profilbild von Gerhard Greifeneder
Autor
Gerhard Greifeneder 
Aktualisierung: 28.09.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
776 m
Tiefster Punkt
588 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ganz einfache Wanderung. Wichtig ist lediglich, dass man auf der Forststraße bei den Wegkreuzungen stets die richtige Abzweigung nimmt. Da ist eine gute Wanderkarte oder ein GPS-Gerät hilfreich.

Weitere Infos und Links

Der Almsee ist der kälteste See Oberösterreichs und ein richtiges Naturparadies. Entsprechendes Verhalten in diesem Naturumfeld wird erbeten.

Start

Schwarzenbrunn (Parkplatz am Nordende des Almsees) (588 m)
Koordinaten:
DG
47.766100, 13.955928
GMS
47°45'58.0"N 13°57'21.3"E
UTM
33T 421765 5290831
w3w 
///ausflug.kennen.tonart

Ziel

Schwarzenbrunn (Parkplatz am Nordende des Almsees)

Wegbeschreibung

Von einer der beiden Parkplätze am nördlichen Ende des Sees (Ortschaft Schwarzenbrunn) wandern wir zuerst auf der Asphaltstraße 400 Meter Richtung Talende, bis rechts (westlich) eine Forststraße  auf die Almsee-Bundesstraße trifft.

Wir folgen dieser Forststraße, die um den Ameisstein flach herumführt. Dabei wählt man bei Wegkreuzungen stets den linken Weg und trifft nach ca. 1,9 Kilometern auf die viel begangene Route, die vom Deutschen Haus heraufführt.

Noch ein kurzes Stück auf Forststraße, bald aber über den bewaldeten Südrücken auf gut erkennbarem, mit Steinmännchen markiertem Steig zum Gipfelkreuz am Ameisstein (776 m). Der eigentlich höchste Punkt ist von hier in wenigen Schritten erreichbar, von dem man auch eine bessere Sicht auf den Almsee genießen kann.

Abstieg wie Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Grünau im Almtal ist mit der ÖBB über Wels-Hauptbahnhof recht gut erreichbar. Meist 1x pro Stunde fährt ein Regionalzug zum Bahnhof Grünau im Almtal.

Von dort erreicht man den Ausgangspunkt Almtal-Schwarzenbrunn mit dem Linienbus mehrfach am Tag (auch am Wochenende).

Anfahrt

Der Ort Grünau im Almtal ist aus mehreren Richtungen gut auf der Straße mit dem PKW erreichbar. Vom Ortszentrum bleibt man auf der Hauptstraße und fährt immer taleinwärts in Richtung Almsee und hat dabei stets das Totes Gebirge vor den Augen.

Parken

Zwei Parkplätze bieten ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
47.766100, 13.955928
GMS
47°45'58.0"N 13°57'21.3"E
UTM
33T 421765 5290831
w3w 
///ausflug.kennen.tonart
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Leichte Wanderausrüstung ist ausreichend. Feste Bergschuhe mit Profilsohle am Gipfelanstieg trotzdem sinnvoll, da das Waldgelände manchmal recht rutschig ist.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,5 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.