Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Fürstengräberweg

Wanderung · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gehöft am Burgstallkogel
    / Gehöft am Burgstallkogel
    Foto: Südsteiermark
m 600 500 400 300 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Die Wanderung zum Burgstallkogel ist "erlebte Geschichte" eine unmittelbare Begegnung mie den Denkmälern eiener Vergangenheit, die nicht durch schriftliche Quellen erschlossen werden können. Auf Gemeinde- und Waldwegen kommen wir bis hinauf auf den Burgstallkogel/Grillkogel zum hallstattzeitlichen Gehöft. Von dort gehen wir weiter nach Kleinklein und entlang der wenig befahrenen Landesstraße zurück zum Ausgangspunkt.
mittel
18,3 km
5:01 h
408 hm
408 hm
Schon in der Hallstattzeit (8. – 5. Jhdt. v. Chr.) gab es
hier eine etwa 20 ha große Siedlung. Die Funde daraus
deuten auf die mit ca. 3000 Urnengräbern größte
hallstattzeitliche Nekropole (=Totenstätte) des Ostalpenraumes
hin. Das Gebiet war durchgehend besiedelt.
Bereits im frühen Mittelalter um 1170 werden der
Ort und eine Kirche in Klein (Klvne) urkundlich erwähnt.
Im landesfürstlichen Urbar der Habsburger aus
dem Jahre 1290 sind 11 Huben erwähnt. Somit waren
damals in Großklein elf Bauernhuben dem steirischen
Landesfürsten (damals Rudolf von Habsburg mit seinen
Söhnen) untertänig und zinspfl ichtig.
Durch die im Jahre 1968 erfolgte Eingemeindung großer
Teile der ehemaligen Gemeinde Oberfahrenbach
wurde Großklein zur Großgemeinde. Im Jahre 1991
folgte schließlich die Erhebung zur Marktgemeinde.
Geografie:
Das Gemeindegebiet gliedert sich naturräumlich in
zwei Großlandschaften: Es sind dies die Talböden
entlang der Sulm und Saggau im Bereich des weststeirischen
Hügellandes sowie die Hügel- bzw. Riedellandbereiche
als Ausläufer der Windischen Bühel.
Die geografi sche Lage macht Großklein zum Bindeglied
zwischen der Sausaler und der Südsteirischen Weinstraße
und zu einer überörtlich bedeutenden Tourismusgemeinde
des „Naturparks Südsteirisches Weinland“.
Attraktionen:
• Schul-, Sport- und Freizeitzentrum mit diversen
• Fußball- und Tennisplätzen
• Kinderspielplatz
• Volleyballplatz
• Skater-Bahnen mit Half-Pipe
• diverse beschilderte Wander- und Radwanderwege
• Hallstattzeitliches Museum mit prähistorischem
Wanderweg
• nach experimentalarchäologischen Erkenntnissen
authentisch rekonstruiertes hallstattzeitliches Gehöft
• div. jährliche Wein- bzw. Kulturgroßveranstaltungen

Autorentipp

Besuchen Sie das Hallstattzeitliche Museum und das Gehöft Burgstallkogel.
outdooractive.com User
Autor
Claudia Zorn
Aktualisierung: 28.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
448 m
Tiefster Punkt
288 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wir brauchen gutes Schuhwerk!

Weitere Infos und Links

TV Sulmtal Sausal - Südsteirisches Weinland
Steinriegel 15, A-8442 Kitzeck
T: 0043 (0)3456 3500
info@sulmtal-sausal.at
www.sulmtal-sausal.at

Start

Hallstattzeitliches Museum, Großklein (298 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.737250, 15.442450
UTM
33T 533802 5176061

Ziel

Hallstattzeitliches Museum, Großklein

Wegbeschreibung

Die Wanderung zum Burgstallkogel ist „erlebte Geschichte“ eine unmittelbare Begegnung mit den Denkmälern einer Vergangenheit, die nicht durch schriftliche Quellen erschlossen werden können.
Die Wanderung beginnt beim Hallstattzeitlichen Museum in Großklein, führt uns vorbei am Gasthaus Steirerkeller, Wrolli (Edler) und Wagner über den Kirchsteig auf Gemeinde- und Waldwegen Richtung Karberg und über den Lassenberg durch ein Waldstück wieder hinunter nach Narrath. Vorbei am Weinbaubetrieb Zitz (Siegl) gehen wir über den Saggaubach nach Kleinklein. Nach einem kurzem Stück auf dem Gemeindeweg (gleichzeitig Radweg) beginnt der Anstieg auf einem Waldweg hinauf auf den Burgstallkogel/Grillkogel zum hallstattzeitlichen Gehöft (ein experimentalarchäologischen Erkenntnissen authentisch errichtetes Gehöft, das einen einzigartigen Einblick in das Leben der Menschen unserer Region in der Älteren Eisenzeit vermittelt). Von dort gelangen wir auf Gemeindewegen vorbei am Buschenschank Ledinegg nach Kleinklein und entlang der wenig befahrenen Landesstraße zurück zum Ausgangspunkt.
Variante 13a: Die Wanderung beginnt beim Hallstattmuseum in Großklein, führt unsvorbei an den Grosskleiner Gasthöfen Steirerkeller, Wrolli-Edler und Wagner – Richtung Kleingraben – beim Grabenweber vorbei rauf auf den Karberg über den Lassenberg gehen wir wieder herunter nach Narrath und weiter zum Buschenschank Zitz (Siegl) - über den Saggaubach nach Kleinklein. Wir gehen durch Kleinklein bis zum Gasthof Kreuzwirt Fam. Heberund dann wieder zum Ausgangspunkt nach Großklein zum Hallstattmuseum zurück.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wir fahren mit dem Zug nach Kaindorf a.d.Sulm. www.oebb.at
Weiter mit dem Taxi nach Großklein. T: 0043 (0)664 886 57 826

Anfahrt

Von Süden, Norden, Westen und Osten kommend auf die A9 Phyrnautobahn - Abfahrt Leibnitz - weiter Richtung Kaindorf/S - Heimschuh - Großklein.

Parken

Parkplätze sind beim Hallstattzeitlichen Museum vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

TV Sulmtal Sausal - Südsteirisches Weinland Steinriegel 15, A-8442 Kitzeck T: 0043 (0)3456 3500 info@sulmtal-sausal.at www.sulmtal-sausal.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,3 km
Dauer
5:01h
Aufstieg
408 hm
Abstieg
408 hm
Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.