1 Monat gratis Pro testen
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Spateck und Schusterstuhl

Wanderung · Schladming-Dachstein
Profilbild von Markus Pufler
Verantwortlich für diesen Inhalt
Markus Pufler 
  • Abmarsch um 6:30 beim Leonhardikreuz im Sattental.
    / Abmarsch um 6:30 beim Leonhardikreuz im Sattental.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Auf breitem intensiv markierten Forstweg zur Schladminger Alm.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Blick zum Talschluss des Sattentales mit Hochwildstelle und Tagalm
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Die leider nicht mehr bewirtschaftete Schladminger Alm mit Stoderzinken und Kammspitze
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Hier verlassen wir den Forstweg und gehen zuerst durch Lärchenwald ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... und ober der Baumgrenze durch Almrauschwald zum Schladminger Törl. Rechts im Hintergrund das Spateck.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Beim Törl verlassen wir den markierten Weg, da er oft ausgesetzt sein soll und nehmen den ehemaligen Normalweg.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Früher der Normalweg zum Gipfel, darf abe seit Jahren nicht mehr markiert und gepflegt werden.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Weiter oben blüht der Almrausch noch vereinzelt ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... aber wirklich nur mehr vereinzelt. Ansonsten wäre hier alles rot eingefärbt. Blick zurück zum Schladminger Törl.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Im Osten über dem Sölktal das Gumpeneck, erwandert 2012
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Die letzten Meter vor dem ersten Gipfel des heutigen Tages, dem Spateck
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Diesen erreichen wir um 10:15. Tausende fliegende Ameisen leisten uns Gesellschaft - eine quert gerade von links nach rechts!
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Rechts vom Gipfelkreuz im Norden der Schwarzensee, darüber Preber und Roteck
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach kurzem Aufenthalt wandern wir weiter zu Schusterstuhl, dessen Gipfelkreuz man schon erkennen kann.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Der Abstieg vom Spateck wieder weglos, von der Senke auf den Schusterstuhl ist ab und zu ein Steiglein erkennbar.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Um 11 Uhr ist auch der Schusterstuhl erreicht. Rechts vom Gipfelkreuz der Große Knallstein, erstiegen vor 3 Jahren, links vom Gipfelkreuz das Spateck, erstiegen vor 3/4 Stunden ;)
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach der Gipfeljause brechen wir auf und es geht - wie heute so üblich - weglos weiter. Rechts hinten die Schladminger Alm.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Blick zurück zum Schladminger Törl
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Zuerst durch Almrausch, dann durch Heidelbeerstauden steil in den Wald hineín, das beschriebene Almsteiglein haben wir nirgends gefunden!
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Dann endlich finden wir einen Pfad und somit festen Boden unter den Füßen!
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Ab der Schneetalalm folgen wir bis zum Ausgangspunkt noch festerem Boden
    Foto: Markus Pufler, Community
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Schöne nicht allzu schwierige Wanderung zu zwei Gipfelkreuzen. Keine ausgesetzten Stellen aber oftmals weglos. Die Länge darf allerdings nicht unterschätzt werden.
mittel
17,7 km
7:30 h
1.173 hm
1.173 hm

Vom Leonhardikreuz im Sattental führt ein breiter Forstweg zur leider nicht mehr bewirtschafteten Schladminger Alm. Dann durch Lärchenwald und später durch Almrauschmatten zum Schladminger Törl. Ab hier führt der einzig noch markierte Weg über den Nordgrat, der in früheren Beschreibungen als Alternative zum Normalweg angeführt wurde, da er oftmals ausgesetzt sein soll und Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraussetzte. Wir wanderten auf dem ehemaligen Normalweg, der aber seit einigen Jahren angeblich nicht mehr markiert bzw. gepflegt werden darf - und das wird stimmen. Wir konnten keinen Wegverlauf mehr feststellen. Verirren kann man sich aber trotzdem nicht, man quert einfach durch das almrauschgefüllte Kar bis zum Südostrücken und auf diesem zum Gipfel. Zwischen Spateck und Schusterstuhl nur ab und zu ein Steiglein erkennbar und vom Schusterstuhl Richtung Schneetalalm gilt gleiches. 

Herrliche Aussichten ins Sölktal und ins Sattental - und zu den umliegenden Bergen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.251 m
Tiefster Punkt
1.175 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DG
47.380494, 13.886671
GMS
47°22'49.8"N 13°53'12.0"E
UTM
33T 415961 5248049
w3w 
///fahrten.anfallen.neufassung

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.380494, 13.886671
GMS
47°22'49.8"N 13°53'12.0"E
UTM
33T 415961 5248049
w3w 
///fahrten.anfallen.neufassung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,7 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
1.173 hm
Abstieg
1.173 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.